Ihre Wahl

Die Ästhetik ist ein wichtiges Merkmal für die Auswahl Ihres Fußbodens. Beziehen Sie in Ihre Überlegung auch die Anforderungen vor Ort mit ein. Zu berücksichtigende Kriterien sind u. a. die mögliche Einbauhöhe, Schallschutzvorgaben, nötige Ableitfähigkeit oder ob eine Fußbodenheizung vorhanden ist.
Darüber hinaus hat ein Bodenbelag je nach Einsatzbereich technisch viel zu leisten.
Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, geben wir Ihnen einen Überblick über Eigenschaften der verschiedenen Belagsarten bezogen auf Nutzung, Material und Pflege.

Holzfußböden

Wenn Sie ein behagliches Raumklima mögen und Ihnen die Langlebigkeit Ihres Bodenbelages wichtig ist, ist ein Holzfußboden die richtige Entscheidung. Da die Oberfläche mehrfach renoviert werden kann, handelt es sich um einen sehr wirtschaftlichen Boden. Sie haben die Wahl zwischen Massivholz und mehrschichtig aufgebautem Fertigparkett, lackierter, geölter oder gewachster Oberfläche sowie individueller Verlegemuster.

Durch die Möglichkeit, Parkett auf eine Holzunterkonstruktion zu schrauben, ist ein rein ökologischer Fußbodenbau machbar.

Die Unterhaltsreinigung wird durch saugen, kehren und wischen durchgeführt.

Textile Beläge

Wenn Sie gerne auf einem weichen Boden gehen und Schalldämpfung bevorzugen, werden Sie an einem Teppich viel Freude haben. Ob Naturfaser oder Kunstfaser – hier gibt es ein breites Angebot. Für die Unterhaltsreinigung genügt ein Staubsauger, bei stärkerer Verschmutzung können Sie auch eine Reinigung mit einem Wassersauger durch uns durchführen lassen.

Glatte Beläge

Wenn Ihr Boden über eine hohe Abriebfestigkeit verfügen soll und mit Wasser in Berührung kommt (Küche, Bad, Flur), ist ein glatter Belag eine gute Lösung.

Hier haben Sie die Auswahl zwischen einem Naturprodukt, wie Linoleum und synthetischen Belägen, wie z. B. PVC. Auch hier ist das Angebot vielfältig.

Zur Unterhaltsreinigung können Sie saugen, kehren und wischen.